• KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-1.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-2.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-3.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-4.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-5.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-6.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-7.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-8.jpg
  • KEM_Energiemesse-Dittelbrunn-2016-9.jpg

EOW präsentiert sich auf der Energiemesse

Am 27. und 28. Februar 2016 fand die 6. kommunale Energiemesse KEM in Dittelbrunn statt. Dort präsentierte sich die „Energiegenossenschaft Oberes Werntal eG“ zusammen den anderen Energiegenossenschaften am Stand der „Allianz Oberes Werntal“.

Im Laufe der beiden Tage informierten sich zahlreiche Besucher auf dem Stand der EOW. Dabei konnten die Besucher an einem Energierad die Effektivität einer Hausdämmung testen und an einem Modell des DEGREEN-Projektes die Wirkung eines Elastomergenerators selbst ausprobieren.

Gegenstand vieler angeregter Diskussionen mit Besuchern war die Energiewende, die in ihrer momentanen und zukünftigen gesetzlichen Ausgestaltung für die Vision der Energiegenossenschaft Oberes Werntal ein großes Hemmnis darstellt. Wir möchten den regenerativ in der Region erzeugten Strom direkt und damit regional an unsere Genossenschaftsmitglieder bzw. den Bürgern der Gemeinde vermarkten. Dadurch würde die Grundlage einer regionalen Wertschöpfung geschaffen, welche auch strukturschwache Gemeinden in Zukunft handlungsfähig hält.

Global gesehen ist der anthropogene Klimawandel, der für das "Obere Werntal" eine regional noch stärkere Erwärmung bedeutet, ein weiterer Grund die Energiewende voranzutreiben und die damit verbundenen Zusammenhänge aufzuzeigen. Dass wir durch ein Umdenken bei der Energieversorgung auch andere Probleme, wie Kriege und die damit verbundenen Flüchtlingswellen, eindämmen, muss erst in das Bewusstsein der Bevölkerung gelangen. Hierfür unterstützt die Energiegenossenschaft als Eventpartner den Film "Power to Change - die Energierebellion". Hierfür wird zum Kinostart im KuK in Schweinfurt am 14. April im Anschluss an den Film eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft der Region geplant.

Neben den Ausstellern in der Halle wurden die parallel laufenden Fachvorträge ebenfalls zahlreich besucht. 

Pressebericht der Mainpost